Sprechstörungen bei Kindern
Sprechstörungen bei Kindern treten häufig im Rahmen von Entwicklungsverzögerungen, Entwicklungsstörungen oder Behinderungen auf. Es handelt sich um zentral oder peripher bedingte motorische Störungen der Sprechorgane.
Die Aussprache des Kindes ist gekennzeichnet durch:
Falsch gebildete Laute und Lautersetzungen
Mangelnde Artikulationsgenauigkeit und Verständlichkeit
Störungen im Sprechablauf (Stottern, Poltern)
Ziel der Behandlung
Das allgemeine Behandlungsziel ist, die sprachliche Entwicklung des Kindes soweit zu fördern, wie es seine individuellen Möglichkeiten zulassen.
Die Therapie soll
die eigene Entwicklung des Kindes in Gang setzen
die Entwicklungsbedingungen des Kindes verbessern
Sekundärschäden vermeiden
Im Einzelfall die fehlenden sprachlichen Ausdrucksmittel durch Hilfsmittel ersetzen
Die logopädische Behandlung sollte so früh wie möglich beginnen, d.h. sobald sich eine Entwicklungsstörung abzeichnet. Logopäden behandeln Kinder im Alter von 0-3 Jahren (Frühförderbereich), 3-6 Jahre (Vorschulbereich) und Schulkinder.
Logopädie Alfter - Sprechstörung
Werbeagentur - necom.info